Schnelles Internet in allen Regionen

Was ist Satelliten Internet überhaupt?

Einen schnellen Internetzugang möchte jeder haben, aber das Internet ist in Deutschland noch “Neuland”, wie die Kanzlerin vor nicht allzu langer Zeit bemerkte. Deswegen ist die Versorgung mit breitbandigen Internetzugängen hierzulande immer noch unzureichend. Das bedeutet, dass das Web 2.0 für große Bevölkerungsteile scheinbar unerreichbar ist, denn moderne Seiten und Anwendungen erfordern einen hohen Speed. Es gibt aber eine unkomplizierte Lösung für jeden: Schnelles Internet unabhängig vom Wohnort, vom Kabelnetzbetreiber, vom Telefondienstleister und vom Mobilfunk – das ermöglicht ein Internetzugang via Satellit.
Statt jahrelang darauf zu warten, dass ein Anbieter schnelles Internet mit den klassischen Techniken ausbaut, können auch Bewohner ländlicher Gegenden schon jetzt loslegen und von großer Bandbreite profitieren. Mit Hilfe des Tests von Satelliten Internet kann der passende Anbieter schnell gefunden werden.

Technische Grundlagen

Das Besondere am Internet per Satellit ist nur einmalig bei der Installation der Hardware im Außenbereich bemerkbar: Wie beim Fernsehen wird eine Satellitenantenne für die Verbindung zum Satelliten benötigt. Die Antenne kann an der Hausfassade, auf dem Dach, der Terrasse oder im Garten angebracht werden, wichtig ist nur freie Sicht zum Satelliten. Von der Schüssel verläuft ein Kabel zum Modem im Innenbereich, das selbst wiederum mit dem Computer verbunden wird. Im Haus ist also alles genauso wie bei allen anderen Techniken. Es ist z.B. auch möglich, ein eigenes WLan einzurichten sowie einen Router oder einen Switch zu verwenden. So können mehrere Geräte gleichzeitig den Internetzugang nutzen.
Satellitenantennen, die nur für den Empfang von TV- und Radiosendern vertrieben werden, sind für den Internetzugang nicht geeignet. Aber mit den Antennen für den Internetzugang kann je nach Tarif auch ferngesehen werden. Man muss also nicht zwei Satellitenschüsseln montieren.

Keine Telefonleitung mehr nötig

Vor Jahren brauchte man bei Satelliteninternet noch eine Telefonleitung für den Upload zum Satelliten (das ist der sogenannte Rückkanal). Denn beim Surfen lädt man nicht nur Daten herunter, sondern auch zu den Servern rauf, z. B. bei jedem Klick und jedem Abrufen einer Seite. So umständlich ist das Internet über Satellit aber nicht mehr: Über das spezielle LNB der Schüssel kann auch der Upload durchgeführt werden. Dabei werden die Daten direkt zum Satelliten geschickt. Weil also sowohl Upstream als auch Downstream ohne Umwege direkt über den Satelliten laufen, nennt man dieses Verfahren auch 2-Wege-Satellitenverbindung.

Mehr als nur ein Internetzugang

Nicht nur für den Rückkanal ist die Telefonleitung überflüssig, auch für das Telefonieren wird sie nicht mehr benötigt. Komplettpakete enthalten neben dem breitbandigen Internetzugang eine Flatrate für deutschlandweite Telefonie und auch digitales Satellitenfernsehen. Es ist also möglich, Internet, Telefon und Fernsehen in bester Qualität aus einer Hand zu bekommen. So spart man nicht nur die Gebühren für andere Verträge, sondern nutzt die modernsten Technologien auch für den Fernsehgenuss.

Kosten

Die benötigte Hardware (mindestens bestehend aus der Satellitenantenne inklusive der Sende- und Empfangseinheit sowie dem Modem) kann bei Vertragsabschluss per monatlicher Miete, Mietkauf oder Einmalzahlung gebucht werden. Bei vielen Angeboten müssen also keine hunderte von Euro zu Beginn investiert werden. Die Installation der Schüssel ist einfach und kann von jedem geschickten Heimwerker selbst durchgeführt werden. Installationshilfen wie ein Kompass liegen bei manchen Anbietern bei, die Feinausrichtung der Antenne erfolgt z. B. mithilfe eines akustischen Signals. Installieren kann also jeder begabte Laie. Selbstverständlich ist es auch möglich, einen Handwerksbetrieb mit der Installation zu beauftragen.
Von den einmaligen Kosten abgesehen halten sich auch die monatlichen Gebühren in Grenzen und beginnen schon bei unter 20,€. Es gibt Tarife mit und ohne Volumenbegrenzung und mit unterschiedlichen Bandbreiten, ganz wie beim klassischen DSL. Internet via Satellit ist also für jeden erschwinglich, der auch einen konventionellen Vertrag abschließen würde. Über die Tarife und die jeweils enthaltenen Leistungen der unterschiedlichen Satelliten Internet Anbieter informiert unser Vergleich.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...