Worum handelt es sich genau beim Satelliteninternet?

Ein Leben komplett ohne Internet ist heute sehr schwer vorzustellen. Ein Treffen auszumachen klappt ohne WhatsApp und Co kaum mehr. Auch wenn man etwas abgeschottet von der Welt lebt und sich mit der Elektronik und Technik eigentlich nicht zu sehr beschäftigt, holt einen die Realität doch irgendwann ein. Wer an seinem Standort nur eine sehr geringe Internetgeschwindigkeit hat oder an sich kein DSL-Anschluss möglich ist, der könnte auf DSL über eine neue Satellitentechnik umsteigen. Dabei werden die Daten nicht über die normale Telefondose, sondern über ein Satellitensignal übertragen.

Die Erklärung der neuen Art der Internetverbindung

Das Satelliteninternet ist eine weitere Form des Internetzugangs. Dabei werden die Daten nicht über die gewöhnliche Telefondose, sondern über ein Signal vom Satelliten übertragen. Der Kunde muss dieses Signal dann mit einer Satellitenschüssel empfangen und dieses mit Hilfe eines Receivers aus einem analogen Signal in ein digitales Signal umwandeln. Damit wirkt die Satellitenschüssel als Telefondose und der Receiver als Router. Als Schüssel kann die gewöhnliche Satellitenschüssel verwendet werden, die auch zum Fernsehen genutzt wird. Sie muss nur entsprechend richtig ausgerichtet sein. Dabei ist der Kunde völlig unabhängig vom Standort und könnte das Internet theoretisch überall auf der Welt empfangen, wenn die Schüssel richtig ausgerichtet ist.

Wie sehen die Tarife bei Satelliteninternet aus?

Die Tarife beim Satelliteninternet sehen etwas anders aus als beim gewöhnlichen DSL-Anschluss. Wer einen normalen Internettarif hat, der bezahlt einen monatlichen Grundpreis und kann dann so viel surfen, wie er möchte. Dabei ist es völlig egal, ob ein Kunde sehr viele Daten herunterlädt oder nur sehr wenige. Beim Satelliteninternet gibt es keine wirkliche Flatrate für die Daten, die heruntergeladen oder hochgeladen werden. Hier bezahlt der Kunde einen monatlichen Festpreis für ein bestimmtes Datenvolumen, zum Beispiel für 50 GB an Datenvolumen. Dieses Volumen kann dann innerhalb des Monats genutzt werden.
Ist das Volumen erreicht, so wird die Geschwindigkeit gedrosselt. Der Tarif beim Satelliteninternet verhält sich damit ähnlich wie der gewöhnliche Handytarif, bei welchem die Geschwindigkeit ebenfalls ab einem erreichten Datenvolumen reduziert wird. Darüber hinaus gibt es beim Satelliteninternet noch eine Zeitspanne, in welcher Kunden surfen können, ohne dass die Daten zum Datenvolumen hinzugezählt werden. Dabei handelt es sich meistens um die Abend- und Nachtstunden, in welchen sowieso nicht viele Nutzer online sind und das Netz nicht zu stark belastet wird. Diese Zeit gibt es bei den meisten Anbietern, sie ist kostenfrei.

Welches Zubehör wird für die Verwendung des Satelliteninternet benötigt?

Um das Satelliteninternet nutzen zu können, benötigt ein Nutzer eine Satellitenschüssel und einen Receiver. Mit der Schüssel werden die Daten empfangen. Der Receiver erfüllt die Funktion des Routers und stellt die empfangenen Daten dann dem Computer über das LAN-Kabel oder über das WLAN zur Verfügung. Wer sich das Zubehör nicht direkt kaufen möchte, kann sich dieses auch beim Anbieter mieten. Dafür wird ein zusätzlicher monatlicher Festpreis fällig. Außerdem berechnen manche Anbieter auch eine Anschlussgebühr. Bei der Installation muss die Satellitenschüssel dann richtig ausgerichtet werden. Diese Ausrichtung muss beim Satelliteninternet nur ein einziges Mal bei der ersten Installation durchgeführt werden. Wenn sich die Position der Schüssel nicht verändert, ist auch kein Nachrichten notwendig. Nur wenn sich das Objekt bewegt, zum Beispiel wenn die Schüssel an einem Wohnmobil angebracht ist, muss diese vor der Verwendung wieder neu auf den Satelliten eingestellt werden.

Wo kann Satelliteninternet empfangen werden?

Da sich die Satelliten mit der Erde mitdrehen, kann das Satelliteninternet überall auf der Welt empfangen werden. Es muss nur die Ausrichtung der Schüssel stimmen, damit die Daten richtig empfangen werden. Der Standort des Kunden spielt dabei überhaupt keine Rolle.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...